Treffen macht Spaß! 27. Oktober 2015 – Posted in: Golftraining Berlin

Als ich im Jahr 2000 das erste Mal auf einen Golfball eingeschlagen habe, gab es da diesen einen Moment. Das Treffen in der Mitte der Schlagfläche. Man spürt es, besser – man spürt nichts. Der Schläger gleitet wie ein warmes Messer durch Butter. Sanft fühlt es sich an. Stolz ist man danach. Der Ball fliegt gleich viel gerader, weiter und schöner. Man ist infiziert mit dem Golfvirus.

Um dieses Gefühl häufiger zu erreichen und damit auch das Spiel zu verbessern, sollten Sie wissen, wo Sie Ihre Bälle treffen. Trainieren Sie deshalb mit einem Impact-Tape auf dem Schläger. Das Tape zeigt haargenau an, wo Sie den Ball getroffen haben und Sie können beim nächsten Schlag darauf reagieren. Sich seiner eigenen Fehler bewusst zu werden, ist einer der einfachsten und schnellsten Wege der Verbesserung.

Nachdem Sie den Ball getroffen haben, versuchen Sie zunächst Ihr eigenes Gefühl zu testen und tippen Sie auf die Gegend, an der Sie den Ball getroffen haben. Danach vergleichen Sie Ihre Vermutung mit der Realität auf dem Impact-Tape. Sie werden schnell feststellen, dass sich Ihre Vermutungen nach ein bisschen Training immer mehr mit der Realität decken. Jetzt sind Sie aufgrund Ihres verbesserten Feedbacks in der Lage sinnvolle Korrekturen vorzunehmen. Oft reicht es aus, den Abstand der Füße zum Ball zu verändern, um die Bälle wieder mit der Mitte des Schlägers zu treffen. Probieren Sie auch einmal aus, ob Sie absichtlich mit der Spitze oder der Hacke des Schlägers treffen können.

Viel Spaß und maximalen Erfolg beim Üben!